Blog

Der Anouk Index: Lack & Leder


Der Anouk Index: Lack & Leder

Sie haben Ecken und Kanten? Hervorragend. Zeigen Sie Konturen!

Fällt es Ihnen schwer, Nein zu sagen? Pflegen Sie Kontakte zu Menschen, mit denen Sie sich eigentlich gar nicht treffen wollen, schaffen es aber nicht, klar zu sagen: Es passt nicht. Sind Sie so liebenswürdig und nett, dass Ihr komplettes Umfeld sich von Ihnen verstanden fühlt? Schön! Aber es ist nicht immer gut, sich zu sehr zurückzunehmen. Wer sich immer anpasst, wird leicht übersehen.
Zum Selbstmarketing 3.0, meinem Upgrade für ein glücklicheres Leben, gehört der von mir entwickelte Anouk-Index. Folge für Folge will ich in meinem Blog nun die sieben Elemente erläutern, die zu meinem Index gehören. Aus diesen einzelnen Elementen ergibt sich ein Leitfaden für Ihr persönliches Ego-Upgrade. Meine Erfahrung zeigt: Es funktioniert. Probieren Sie es aus!

Beginnen wir mit „Lack und Leder“. Damit meine ich: Sagen Sie auch mal Nein. Geben Sie Kontra, fordern Sie ein, was Sie wollen und sagen Sie Ihre Meinung. Es macht keinen Sinn, immer nur nett zu sein. Zumal es nicht authentisch ist. Niemand wird es Ihnen übel nehmen, wenn Sie aufhören, sich den Wünschen der anderen anzupassen. Im Gegenteil: Ecken und Kanten machen uns interessant, sie gehören zu unserer Persönlichkeit. Versuchen Sie mal, Konturen zu zeigen, klar zu sagen, was Ihnen nicht passt. Sie werden sehen: Die Welt geht nicht unter. Vielmehr wird ein ganz anderer Effekt einsetzen: Man wird Sie mit Respekt behandeln und ernst nehmen.

Unsere Persönlichkeit hat viele Eigenschaften. Dazu gehört auch, dass wir mal nicht gut drauf sind, dass wir bestimmte Themen mit Dingen oder Personen haben, die sich wiederholen. Vielleicht wollen wir sie ändern, vielleicht akzeptieren wir sie aber auch – liebevoll und nachsichtig mit sich selbst umgehen, auch das gehört dazu. Wer Ecken und Kanten zeigt, hat eine gute Verbindung zu sich selbst. Entscheidend ist also, ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, wie es uns eigentlich gerade geht. Gefällt mir die Entscheidung des Chefs? Oder verursacht sie Magenschmerzen? Habe ich das Gefühl, nicht richtig bei mir zu sein? Achten Sie auf die Signale, die warnen: Hier läuft etwas schief. Und handeln Sie dann. Haben Sie dann den Mut für sich einzustehen, bei sich zu bleiben. Auch mal NEIN zu sagen!

Ich habe den Begriff „Lack und Leder“ bewusst provokant gewählt. Man sieht sofort die Domina vor sich, in hohen Hacken, mit der Peitsche in der Hand und gnadenlos abfälligem Blick. Natürlich meine ich nicht, dass Sie nun zu einem Menschen mutieren sollen, vor dem alle kuschen. Es geht nicht darum, verächtlich mit anderen umzugehen, zynisch zu sein oder herablassend. Was ich meine ist:
Spüren Sie, was Sie brauchen und wollen und lernen Sie, Dinge einzufordern, auf sich selbst zu achten, ohne darüber nachzudenken, was andere über Sie denken könnten und wie das, was Sie sagen oder tun, in Ihrem Umfeld ankommt. Wer immer nur gefallen will, stellt seine eigenen Bedürfnisse zurück. Je mehr Kontur wir zeigen, desto wertschätzender werden wir behandelt.

„Wichtig ist es, zu erkennen, dass ich selbst Einfluss habe auf die Realität, die ich erfahre.“
(Weisheit aus Indien)

Auf bald, Ihre Anouk Ellen Susan

Ähnliche Posts
x

Newsletteranmeldung

* Pflichtfeld
X